Psychomotorik 1

In der Psychomotorik steht der Zusammenhang der motorischen Entwicklung zur Entwicklung von Wahrnehmung, Emotion und sozialer Kompetenz im Vordergrund.

Psychomotorik 2

Durch Bewegung, Wahrnehmung und erlernten Sozialverhalten werden Defizite in diesem Bereich (Teilleistungsstörungen) ausgeglichen.

In unserer Praxis wird die Psychomotorik auch in Kleingruppen angeboten.